Urlaub auf Fuerteventura

Kinderfreie Hotels auf Fuerteventura/Kanaren

Nach Fuerteventura reisen Urlauber vor allem wegen der Sonne, die das ganze Jahr über scheint und wegen den hervorragenden, weißen Sandstränden. Auf der Küstenlinie, die knapp 340 Kilometer lang ist, gibt es rund 150 Strände. Diese befinden sich vor allem im Süden und im Norden. Die Ostküste hingegen bietet Klippen und kleine Buchten. Der Strand Morro Jable in Pájara ist flächenmäßig großzügig und teils sehr belebt. Ein Teil des goldgelben Sandstrandes ist für FKK-Urlauber reserviert. Nackt baden können Reisende auch am Strand El Cofete, der auch in Pájara zu finden ist. Dieser Strand ist rund 14 Kilometer lang, von seiner Beschaffenheit unberührt und daher für ruhesuchende Naturfreunde geeignet.

Im Inneren der Insel entdecken Wanderer, Fahrradfahrer und Spaziergänger die ungewöhnlichsten und unterschiedlichsten Landschaften. Natur pur! So gelangen Entdecker beispielsweise zum Berg Tindaya oder zum Landschaftspark von Betancuria, dem größten Naturraum Fuerteventuras. Der Montaña Tindaya wird oft als heiliger Berg bezeichnet.

Romantisch für Reisende ohne Kinder: ein Ausflug zu dem kleinen Eiland und Naturpark Isolote de Lobos im Norden von Fuerteventura. Zu der Insel gelangt man mit einer Fähre ab Corralejo. Um den Charme der Insel vor allzu großem menschlichen Einfluss zu schützen, ist die Insel in einigen Bereichen nicht zugänglich. Einzigartig ist die Flora und Fauna des kleinen Eilandes. (Bild: Fremdenverkehrsamt Spanien)

Adults only: Kinderfreie Hotels auf Fuerteventura gibt es über adults-hotel.de